News Ticker

The Great Reset – Wie sich die Finanzclique die Unterwerfung der Welt vorstellt

Liebe Interessierte,

nach langer -  z.T. unfreiwilliger Pause -  möchte ich mich wieder zu Wort melden. Sehr viele Themen konnten von mir seit meinem letzten Beitrag nicht aufgegriffen werden. Doch jetzt, nachdem es mir  möglich ist, mich in die Diskussion einzumischen, werde ich wieder „zu Tinte und Papier“ greifen. Aufgrund der aktuellen Ereignisse ist es relativ leicht, wieder "den roten Faden" zu finden.

In meinen letzten Lebensjahren war ich viel unterwegs: Es war sehr notwendig, sich beim Thema Agro-Gentechnik einzumischen. Dazu ließ ich fast keine Demonstration aus, um beim Protest gegen diese Hochrisikotechnologie mitzuwirken. Dann kam das Thema Freihandelsabkommen, TTIP, CETA und TiSA auf den Tisch. Wieder war es sehr notwendig, einzugreifen. Danach hatte ich gedacht, dass es jetzt so langsam Zeit wäre, die Straße jüngeren Demonstranten zu überlassen.

Doch dann, als mir klar wurde, dass wir mit dem „chinesischen Virus“ eine ganz andere Hausnummer serviert bekommen, habe ich mich entschlossen, erneut wieder dem Ruf der Straße zu folgen. Als ich mich bei den Protestierenden auf der Straße wiederfand, fühlte ich mich sofort wieder „zu Hause“.

Seit März 2020 unterliegen wir einem Wechselbad der Gefühle. Morgens aufgewacht, dachte ich, dass es nur ein böser Traum sei, der im Laufe des Tages wieder verschwände. Als mir dämmerte, dass nicht nur die Bürger dieses Landes, sondern alle Bürger dieser Erde in ein Konzept einbezogen werden sollen, gingen bei mir alle Alarmglocken an.

Seit März 2020 werden uns Begriffe wie „Pandemie“, „lockdown“, „Sars-CoV-2“, „Covid-19“, „social-distancing“, „Mund-Nasen-Schutz“, „Infektionsraten“, „Super-Spreader“, „R-Wert“, „PCR-Test“, „Hot-Spots“, „1. Welle“, „2.Welle“, „Dauer-Welle“, „tracing-app“, „Übersterblichkeit“, um die Ohren gehauen, die bei den meisten Menschen Panik erzeugten. Begleitet wurde das ganze Geschehen mit Bildern der Massenmedien, die diese Panik noch mehr intensivierten.

Ab diesem Zeitpunkt kam es zur Spaltung, zum Riss innerhalb der Gesellschaft bis hin zu den Familien: Diejenigen, die an die extreme Gefährlichkeit des „chinesischen Virus“ glauben und diejenigen, die sich bis heute hartnäckig weigern, die von oben herunter angeordneten einschränkenden Maßnahmen als sinnvoll zu betrachten. Leser des Buches „Virus-Wahn“, emu-Verlag (erschien bereits 2006) gehören eher zu denjenigen, die sich von der umgreifenden Panikmache nicht beeindrucken ließen.

In einer Video-Botschaft am 20. Juli 2020 wandte sich der inzwischen sehr bekannte Ex-Börsianer und Buchautor Dirk Müller („Mr. DAX“) an seine Zuhörerschaft. Und diese Botschaft hatte es in sich. Alles, aber auch alles, was wir zurzeit erleben, scheint schon eine Weile geplant zu sein. Es geht um „The Great Reset“.

Was bedeutet nun „Reset“? Reset bedeutet, man fährt ein System komplett herunter, um es danach wieder hochzufahren, ähnlich wie beim Computer, bei dem das fehlerhafte Betriebssystem heruntergefahren werden muss um mit einem verbesserten Betriebssystem wieder neu anzufangen. Man denkt hier nicht bloß an ein „up-date“, also ein paar kleine Änderungen, sondern daran, das System komplett herunterzufahren, um es dann wieder neu zu starten – mit neuen Spielregeln.

Wie Dirk Müller berichtet, ist das „Weltwirtschaftsforum“ (world economic forum), also der Weltverband der Industrien und großen Konzerne, der wirtschaftliche Lenker der Welt. Dieser Lenker der Welt nimmt Einfluss auf die Gestaltung der Welt seit vielen Jahren. Die offizielle Planungsphase wird als „The Great Reset“ bezeichnet.

Hintergrund für den „Reset“ ist, eine „Transformation unserer Welt“ zu erreichen. Dafür wurde im Jahr 2016 die Agenda 2030 von den Vereinten Nationen in Kraft gesetzt, bei der nahezu alle Staaten dieser Erde, die Regierungen und die Nichtregierungsorganisationen (NGO’s) samt Eliten zugestimmt haben. Unter Transformation versteht man den Prozess der Veränderung, vom aktuellen Zustand hin zu einem angestrebten Ziel-Zustand in der nahen Zukunft. Eine Transformation repräsentiert einen fundamentalen und dauerhaften Wandel. (Wikipedia)

Beschäftigt man sich mit der Agenda 2030, so muss man feststellen, dass sie in ihren Zielen durchaus verständlich ist, aber sie macht überhaupt keinen Sinn, wenn das fehlerhafte Geldsystem nicht beseitigt wird! Der Wunschkatalog Agenda 2030 klammert die eigentliche Ursache – nämlich das Geldsystem – der weltweiten Fehlentwicklungen aus! Damit legt sie den Grundstein für eine Handlungsanweisung, die der Finanzclique dient, aber zur Zwangsjacke des einzelnen Menschen führt.

Wie man aus der Geschichte weiß, so Dirk Müller,  braucht man, um die Menschen zusammen zu führen, eine gemeinsame, glaubwürdige „story“. Damals, in Ägypten, hat der Pharao den Menschen Glauben gemacht, dass er, der Pharao, vom Sonnengott gewollt war. Die Menschen haben ihm geglaubt.

Die Menschen haben auch an die „story“ mit den Gesetzestafeln geglaubt und an den „brennenden Dornbusch“. Nur so war es möglich, das Verhalten der  damaligen Menschen zu steuern. Denken wir auch an die „story“ vom 11. September 2001. Diese „story“ wurde genommen, um den Irak zu bombardieren.

Aktuell gibt es andere Narrative, die von den Menschen geglaubt werden. Sie kommen aus dem Bereich der Wissenschaft: z.B. Klimawandel, CO2, Virus. Dies wird von Wissenschaftlern, die als glaubwürdig dargestellt werden, vorgetragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Virus tatsächlich gefährlich ist oder nicht.

Es geht darum, dass 7 Milliarden Menschen rund um den Globus das tun, was von ihnen erwartet wird. Dabei ist es unerheblich, ob das Virus natürlich entstanden ist, ob es vom Tier übergesprungen ist oder aus dem Labor stammt. Dasselbe gilt für die Infektionsraten, PCR-Test, Hot-Spots usw. Diese Informationen dienen nur dazu, der Bevölkerung etwas vorzugaukeln.

Interessant ist, dass Demonstrationen wie “Fridays For Future“, „Black-Live-Matters“/Antirassismus von oben gewollte Aktionen sind. Sie dienen dazu, die Menschen zum gemeinsamen Handeln im Sinne der Agenda 2030 zu bringen. Die Demonstrationen für die Einhaltung der Grundrechte sind unerwünscht und werden entsprechend unterdrückt.

Große Hoffnung wird jetzt auf den Impfstoff gesetzt. Mit der Impfung verbunden – so Dirk Müller – ist auch die Nachweisbarkeit, nur der, der geimpft ist, darf an der Gesellschaft teilnehmen, nur der, der ein entsprechendes Testergebnis vorweisen kann, soll reisen dürfen. Nur der, der sich hat testen lassen, darf ins Stadion gehen. Die Impfung wird zukünftig die Eintrittskarte für ganz viele Dinge sein.

Sie entscheidet, ob wir fliegen dürfen oder nicht, ober wir Landesgrenzen überschreiten dürfen oder nicht, ob wir womöglich einen Supermarkt noch betreten dürfen oder nicht – es könnten auch noch viele andere Dinge mehr sein. Der Nachweis der Impfung – so Dirk Müller – wird elementar sein, um am Leben teilzunehmen, und das weltweit für 7 Mrd. Menschen. Die Nachweise werden dann digital erstellt. Damit betreten wir eine Neue Welt, die mit viel Kontrolle ausgestattet sein wird – und mit viel Überwachung. Der freie Wille und die freie Entscheidung gehören dann der Vergangenheit an.

Selbstverständlich wurden wir auch in der Vergangenheit auf unser bisheriges Verhalten konditioniert. Das war auch ganz im Sinne der bisherigen Finanzeliten. Sie wollten um ihren Reichtum zu mehren, dass wir möglichst viel konsumieren.

Die jetzige Finanzelite verlangt jetzt etwas anderes: Sie wollen eine Verhaltensänderung. Jetzt wird verlangt, dass es für den Otto Normalo keine Kreuzfahrten mehr gibt, keine Fernflüge für 30 €, keine Kurzstreckenflüge innerhalb Deutschlands, keine Abgasmengen mehr herausblasen, keine Fleischberge mehr verzehren (die Attacken gegen die Fleischindustrie ist ganz im Sinne der Agenda 2030). Dies wird alles nur für Otto Normalo gelten – bestimmt nicht für die Finanzclique! Sie möchte weiterhin ihr bisheriges Leben weiterführen. Sie werden für sich selbst die maximalen Freiheiten in Anspruch nehmen – dafür werden den restlichen 7 Mrd. Menschen mit allen Mitteln die bisherigen Freiheiten entzogen.

Die Eliten der Welt, so Dirk Müller, haben sich darüber geeinigt, die Welt zusammenzuführen und die Gestaltung selbst in die Hand zu nehmen. Sie wissen, dass es nicht möglich ist, die Regierungen der fast 200 Staaten zu kontrollieren. Sie wollen jetzt mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz die Kontrolle, das Verhalten und die Identifizierung eines jeden einzelnen Menschen erreichen. Der digitale Impfpass bildet die Grundlage dafür, jeden einzelnen von den 7 Mrd. Menschen zu identifizieren, zu lenken, zu steuern, zu schubsen und zwar in die Richtung, wo man ihn hinhaben möchte. Massive Eingriffe, massive Steuerung und Reduzierung der individuellen Freiheiten werden umgesetzt. Es sind auch diejenigen der Welt, die über Macht, Geld, Einfluss und Ruhm verfügen, die dann die Kontrolle übernehmen, um die Ziele zu erreichen.

Yuval Noah Harari – philosophischer Vordenker unserer Zeit schreibt in seinem Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ auf der Seite 469: „Wie wir in Kapitel 11 gesehen haben, werden wir heute Zeugen der Entstehung eines globalen Imperiums sein, das von einer internationalen Elite geführt wird.“ Verschwörungstheorie? Mitnichten! Obama, Gates und Mankell empfehlen dieses Buch!

Erschreckend ist, das 70 % der Menschen haben mit dem, was gerade passiert, keine Probleme. Sie tragen jetzt schon freiwillig Maulkorb, halten 1,5 m Abstand und lassen den PCR-Test über sich ergehen. Demokratisch gesehen, ist das die Mehrheit! Junge Leute finden bereits heute den Datenschutz nicht besonders wichtig.

Wir müssen uns, so Dirk Müller, wenn wir die Vorhaben der Finanzelite kritisieren, uns überlegen, dass wir uns nicht nur gegen die Pläne der neuen Eliten stellen, sondern im Zweifel gegen die Mehrheit der Menschen, die sagen, das ist für mich o.k. Eine massive Spaltung der Menschen wird die Folge sein.

Wie kann es sein, dass 70 % der Menschen an die von den Massenmedien gestreuten Falschaussagen glauben? Gibt es doch inzwischen unzählige Beweise, dass die allabendlichen Ausstrahlungen der öffentlich-rechtlichen Sender in Sachen „chinesisches Virus“ keinen wissenschaftlichen Bestand und keine Glaubwürdigkeit haben. Die Glaubwürdigkeit unserer Regierung basiert auf den Aussagen vom Tierarzt Wieler (RKI) und vom Virologen Drosten, Charité Berlin. Mehr haben ARD/ZDF nicht zu bieten. Dabei ist das Netz voll von kritischen Beiträgen.

Vor einigen Jahren habe ich meine Mutter (geb. 1923) gefragt: Wieso ward ihr nach 1945, als ihr die schrecklichen Bilder über die KZ-Öffnungen gesehen habt, so schweigsam gewesen? Sie sagte: Erst haben wir geglaubt, dass dies Propaganda-Bilder der Siegermächte wären. Aber als wir dann realisierten, dass diese Geschehnisse wahr waren, hat es uns die Sprache verschlagen, weil wir das, was wir gesehen haben, uns nicht vorstellen konnten.

Ich halte es für möglich, dass die 70 % sich auch nicht vorstellen können, welcher Film im Hintergrund abläuft. Wir müssen Nachsicht haben und uns weiterhin um Aufklärung bemühen.

Pandemiefreie Grüße

Marie-Luise Volk

 

 

Quellenangaben:

1. Cover Buch „Virus-Wahn – Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS: Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht, Torsten Engelbrecht/Claus Köhnlein, emu-Verlag

2. Cover Buch „Machtbeben“ Dirk Müller

3. Cover Buch „Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe, Dr. Karina Reiss/Dr. Sucharit Bhakdi, Goldegg-Verlag

Alle Texttafeln: by Marie-Luise Volk

 

 

 

(Angesehen 1.249 mal, 1 Besuche heute)

10 Kommentare zu The Great Reset – Wie sich die Finanzclique die Unterwerfung der Welt vorstellt

  1. Rainer Jüngling // 13. August 2020 um 1:00 // Antworten

    Mensch Marie Luise,hast Du hier ein sensationelles Statement abgeliefert
    Wir müssen das unbedingt weiter verbreiten. Herzliche Grüße, Rainer

  2. Danke liebe Marie-Luise.
    Da der Mensch nicht fähig und auch nicht gewillt ist, aus der Geschichte zu lernen und immer wieder seinen Schlachter selbst wählt, sind freidenkende Menschen wie du z. B. wichtig. Aber was gilt der Prophet im eigenen Land.?!!
    Wie können wir lauter werden, uns Gehör verschaffen, Menschen warnen???
    Ich vermute, erst wenn das Autofahren nicht mehr möglich sein wird, werden die schlafenden Mitmenschen evtl. wach?!
    Dir alles Gute und Gottes Segen
    wünscht
    Dieter

    • Lieber Dieter, vielen Dank für Deine Ermutigung. Machen wir es so, wie Dr. Max Otto Bruker es auch immer gemacht hat, die Aufklärung einfach fortsetzen.
      Oder so, wie der Begründer der Logopädie, Viktor Frankl, es gesehen hat: „Peile keinen Erfolg an. Je mehr du es darauf anlegst und zum Ziel erklärst, umso mehr wirst du ihn verfehlen.“

  3. Sehr interessant Dein Kommentar Marie Luise !!!
    Es fehlt nur eine Kleinigkeit, die ich dazu beisteuern möchte, wenn Du es erlaubst.
    Wir hören von milden Verläufen und von schweren Verläufen von Betroffenen dieses Virus.
    Warum der Verlauf schwer wird, hängt von einem eigentlich gut bekannten Erreger ab, nämlich dem Polio-Virus. Der tobte in den Vierzigern und Fünfzigern in den Südstaaten der USA…
    Schwer betroffen wurden Menschen, die regelmäßig dem Fabrikzucker zugesprochen haben, und hätten wir Dr. Benjamin Sandler und Dr. Max Otto Bruker nicht – die uns in dem Buch – Vollwerternährung schützt vor Viruserkrankungen – den Zusammenhang zwischen wehrlosem Immunsystem nach Fabrikzuckergenuß genau erklärt haben – tappten wir auch heute noch mit CoVid-19 ziemlich im Dunkeln.
    Es ist das gleiche Virus, dass in Italien und Spanien die alten zuckersüchtigen Männer über 75 Jahre schlimm und sehr schlimm getroffen hat.
    Diabetiker liegen ganz vorne in den Todesstatistiken !!!
    Prof. Püschel, der Chefpathologe der Uni Hamburg hat es in der Sendung von Markus Lanz deutlich gesagt, dass alle Obduktionen eindeutig ergeben haben, dass diese Menschen an den Folgen von Wohlstandserkrankungen gestorben sind und teilweise mit Corona oder Polio, aber nicht dadurch.
    Es hat mich als lebenslang Zuckersüchtigen dann letztes Jahr 2019 im Januar selbst erwischt.
    Die Tochter hatte es aus Giessen mitgebracht, sie war im Abschluß ihres Veterinärstudiums, und sich infolge dessen wenig bewegt. Sie lag 4 Tage sehr sehr böse. Mich traf es 2 Wochen später, und es wurden alle Muskeln zersetzt. Mit 63 Kilo ins Bett, mit 52 Kilo wieder raus, mit unvorstellbaren Lähmungen und Schmerzen in Muskeln und Gelenken – genau wie Polio – …….
    Wäre unsere Regierung richtig informiert, würde sie einzig und allein und massiv vor dem Genuß von Fabrikzucker warnen.
    Bin inzwischen wieder fast wie neu, dank der frischen, vitalstoffreichen Vollwertkost ! – Zucker NIE wieder !!!

    Was wir gegen den Irrsinn der Pharma- und Impflobby und die PolitMarionetten tun können, ist aufklären und wachrütteln, wo immer es geht.
    Unsere politische Führung sieht seit Jahren deutlich ihre Felle wegschwimmen und versucht als letzten Rettungsanker, diktatorische Maßnahmen.
    Nun ist es an uns, alle kleinen und kleinsten Bürgerparteien zu einer großen zu einigen, und wir fegen sie bei der nächsten Wahl weg !!!

    Du kämpfst nicht allein Marie-Luise gegen den Unsinn unserer Politelite, deren schlimmster Fehler darin gipfelt, einen Bänker zum Gesundheitsminister zu berufen…
    Jetzt gilt es, klar denkende Bürger richtig zu informieren und zu EINEN. DAS wir die schwierigste Aufgabe werden !!!

    Herzliche Grüße – Klaus

    • Alles, was Du, lieber Klaus, schreibst, kann ich unterstreichen. Die Erfahrung, die Du mit Fabrikzucker machen musstest, habe ich auch hinter mir. Fabrikzucker macht süchtig, das kann auch ich bestätigen. Das Buch „Vollwerternährung schützt vor Viruserkrankungen“ müsste Pflichtlektüre für alle angehenden Ärzte sein.
      Die Frage ist auch, wenn es denn gelänge, diese Katastrophen-GroKo wegzufegen, ob es möglich ist, eine Regierungsform zu finden, die unsere Erwartungen erfüllen kann?

  4. Liebe Marie Luise um wildgewordenes einzufangen z. B. Pferd . . muss man auch erstmal stückchen mitlaufen. . .
    schließlich ist so ein gaul, wenn er er erstmal ins galoppieren kommt . . nicht zu stoppen. . und schon gar nicht dabon zu überzeugen, die richtung zu ändern. . Eine andere weide ein bündel frisches gras . .
    Mit anderen Worten: Andocken beeinflussen Dinge langsam ausschleichen . . und gut.

  5. Hallo Mari-Luise,
    es ist schön von Dir zu lesen. Ich freue mich sehr darüber. Die ganze Welt steht Kopf und die schweigende Mehrheit macht es den Lemmingen gleich. Früher waren es die sog. Linken, die für Freiheit und gegen den Kapitalismus eingetreten sind und jetzt werden die friedlichen Demonstraten in die rechte Ecke gestellt, weil sie für Freiheit eintreten. Irgendwie kommt man sich hilflos vor, weil viele Menschen die Tragweite nicht begreifen. Hauptsache der Grill funktioniert und Fußball läuft wieder. Die Frage ist, was tun ? Ich unterstützte finanziell Organisationen die die Demonstrationen organisieren. Was ist Deiner Meinung nach noch wichtig als Einzelner zu tun ?

    • Liebe Christine,
      ja, alles ist irgendwie unfassbar! Es wäre für die Opposition d i e Gelegenheit gewesen, das Ruder herumzureißen. Sie haben alle miteinander versagt! Es bleibt uns nichts anderes übrig, als auf die Straße zu gehen und die Demos zu unterstützen. Die Zeitungen sind inzwischen fast alle gleichgeschaltet (das waren sie zwar vorher auch schon, aber beim Thema Corona schreiben sie nur noch voneinander ab). Trotzdem schreibe ich Leserzuschriften, auch wenn sie nicht veröffentlicht werden. Ich bin gespannt, wie es am 29.08.2020 in Berlin läuft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*