News Ticker

Newsletter 26-2016 ZDF: Armes Deutschland – Reiches Deutschland

Liebe Interessierte,

die  ZDF-Sendung Frontal 21 "Armes Deutschland - Reiches Deutschland - wie die Republik auseinanderfällt" (30.08.2016) zeigte einmal mehr, wie sehr der arbeitende Teil der Bürger für die leistungslosen Gewinne einer Finanz-Kaste bluten muss: Bürger, die zwischenzeitlich dauerhaft auf einem Campingplatz leben, weil sie sich keine Wohnung mehr leisten können, über 65-jährige, die von der Rente nicht leben können und deswegen weiter arbeiten müssen, junge Familien, die nicht wissen, wie sie mit Kindern über die Runden kommen sollen.

In dem Frontal 21-Film machte es sich gut, mit einem Frankfurter Spekulanten namens Klaus Barski aufzuwarten, der in Saus und Braus lebt. Die Obszönität spekulativen Handels wurde in dem Film besonders herausgestellt. Damit wurde ein Schuldiger ausgemacht und die Empörung auf den Frankfurter Spekulanten gelenkt…

Die Zuschauer haben aber Anspruch darauf zu wissen, dass es sich bei der ungerechten Verteilung von Vermögen um einen Systemfehler handelt, der Leuten wie Barski es ermöglicht, leistungslos Vermögen anzuhäufen.

In der Sendung wurde nicht gebracht, dass diese untragbaren Verhältnisse im Zusammenhang mit unserem Geldsystem stehen. Einem fehlerhaften Geldsystem, welches endlich beseitigt werden muss. Es ist ein zinseszins-basiertes Geldsystem, welches ständig dafür sorgt, dass die Verteilung von Fleiß nach Reich funktioniert.

Und in einem kapitalistischen System spielt es keine Rolle, wer von den Parteien an der Regierung sitzt: War es doch vor allem die rot-grüne Regierung, die seit Ende der 90er Jahre an den kapitalistischen Stellschrauben drehte: Absenkung des Spitzensteuersatzes, Absenkung der Körperschaftssteuer, Abgeltungssteuer, Erbschaftssteuer – immer und immer wieder wurden die Reichen steuerlich ent- und die arbeitende Bevölkerung belastet. Von der Einführung des „Arbeitslosengeld II“ (Hartz IV) ganz zu schweigen.

————————————

 

Die Kommission der Zauberkünstler – fragen wir die verantwortlichen EU-Regierungsbeamten auf welcher Seite sie stehen!

Bereiten wir uns auf die größten Demonstrationen in Deutschland vor! Sigmar Gabriel sollte spätestens am 17. Sept. 2016 zur Kenntnis nehmen, dass nur sein NEIN zu CETA den Bürgerprotest verstummen lassen kann.  Erhöhen wir den Druck am 17. September 2016 auf den am 19. September 2016 stattfindenden SPD-Parteikonvent.

Viele Grüße

Marie-Luise Volk, Sprecherin der Bürgerinitiative „Bürger/innen sagen NEIN zur Agro-Gentechnik“ im Landkreis Cochem-Zell

 

Hinweis:

Der Video-Beitrag von Rico Albrecht: „So werden Sie manipuliert“ wurde von der website „Wissensmanufaktur“ übernommen.

 

(Angesehen 735 mal, 1 Besuche heute)

2 Kommentare zu Newsletter 26-2016 ZDF: Armes Deutschland – Reiches Deutschland

  1. Was ist eigentlich mit der „Lebensplanung“ vieler Menschen, die auf ihre Lebensversicherung gesetzt haben um im Alter eine „Zinsrente“ zu bekommen? Riester war ein Flop, Aktien, immer ein Risiko! Für wen machen unsere Volksvertreter eigentlich Politik? Für Monsanto,Ceta,TTIP,Flüchtlinge usw. usw.!! Viele Menschen verlassen sich im Alter auf den Staat! Er wird uns doch nicht verhungern lassen,oder doch?

  2. Lieber Peter,
    aufgrund unseres fehlerhaften Geldsystems können sich die Bürger nicht mehr auf Lebensversicherungen, Renten oder Aktien verlassen. Und wenn es hart auf hart kommt, sind die heutigen Verantwortlichen längst untergetaucht.

    Es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns mit der Frage „Wo ist unser Geld“ zu beschäftigen.

    Dazu hier folgender youtube-Film:

    https://www.youtube.com/watch?v=lS0fgaktHMs (ca. 6 Minuten)

    Viele Grüße
    Marie-Luise

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Armes Deutschland – Reiches Deutschland – Denkfabrik-Deutschland

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*